Innerer Frieden mit sich selbst und anderen

Von 13. Januar 2016Monats Artikel

Innerer Frieden mit sich selbst und anderen

Was ist das Gegenteil von Frieden? Es ist Unfrieden.

Unfrieden steht wieder im Zusammenhang mit Unzufrieden sein.

Angeblich:

  • Ist jeder zweite unzufrieden in seinem Job.
  • Sind die meisten Frauen unzufrieden mit ihrem Körper.
  • Sind die meisten Paare nicht zufrieden in ihrer Beziehung.
  • Sind die meisten Singles nicht zufrieden.
  • Sind die meisten mit ihren Nachbarn, Kollegen und Vorgesetzen nicht zufrieden.
  • usw.

Zusammengefasst sind die meisten Menschen insgesamt unzufrieden mit ihrem Leben, also im Unfrieden mit sich selbst und anderen.
Warum ist das so?

Darauf gibt es sicherlich nicht nur eine Antwort.
Wichtig ist es zu wissen, dass der Mensch auf unbewusster Ebene diesen Unfrieden, diese Unzufriedenheit aus der „Gewohnheit“ heraus immer wieder neu kreiert.

Jetzt werden einige vielleicht denken, was hat die denn, ich bin zufrieden mit meinem Leben. Gratulation, wenn Sie es geschafft haben die meiste Zeit im Leben zufrieden zu sein.

Es ist gut zu wissen, dass die Menschheit sich derzeit in einem großen Bewusstseinswandel befindet und das bedeutet für jeden Einzelnen große emotionale Herausforderungen zu bewältigen, um im Frieden mit sich selbst und folglich auch mit anderen zu SEIN.

Wenn wir uns an unsere Herzenswahrheit erinnern und diese Tür öffnen wollen, geht kein Weg daran vorbei, indem wir aufhören uns selbst zu belügen, die Dinge schön zu reden, anderen nach dem Mund zu reden um vorgetäuschte Harmonie zu zeigen,  um letztendlich nicht die eigene aktive Eigenverantwortung  und die damit verbundenen Verhaltensänderungen anzustreben.  Wenn einer von den oben aufgeführten Punkten der Unzufriedenheit auch auf Sie zutrifft,  lade ich Sie dazu ein,  Ihre Komfortzone zu verlassen und Ihr Leben „neu“ in die Hand zu nehmen.

Wenn wir im Frieden mit uns und anderen sein wollen, sind wir aufgefordert dies zu tun und selbstverständlich bei uns selbst anzufangen.
Der Mensch liebt es Spiele mit sich selbst und anderen zu spielen. Auch die Spiele des Unfriedens!
Zum Beispiel gibt es Menschen die sehr gerne provozieren ohne dass sie sich darüber bewusst sind, dann gibt es weitere die gerne über andere Menschen „schlecht“ reden,  weitere die gerne diskutieren und im Gespräch über den anderen stehen wollen. Das alles sind Spiele des Unfriedens. Jetzt lässt es sich vielleicht besser verstehen, warum der Mensch es liebt im Unfrieden zu sein?! Er hat auch Vorteile dadurch, er bleibt in der Komfortzone und ruht sich aus bis es „richtig weh“ tut.

Diesen Unfrieden gilt es zunächst erstmal zu erkennen, sich bewusst zu machen was der Mensch erlebt und fühlt, sich eine Zeitlang mühelos und einfach zu reflektieren. Im Folgeschritt geht es darum sich aufrichtig und ehrlich zu fragen ob dieses Verhalten noch beibehalten werden soll. Darauf wird das Herz eine direkte und ehrliche Antwort finden. Dann kommt es darauf an, ob der Mensch WIRKLICH bereit ist das „Alte loszulassen“ und das „Neue“ Verhalten in sein Leben einzuladen und ZUZULASSEN.

Ich empfehle Ihnen, schauen Sie sich einen Bereich in Ihrem Leben in 2016 genauer an und verlassen Sie Ihre Komfortzone vom Unfrieden in die Lernzone Frieden.

Aus eigener  schmerzhafter Erfahrung weiß ich, dass es nicht leicht ist und sich immer wieder Stolpersteine in den Weg stellen. Doch Schritt für Schritt diesen Weg in die eigene Herzenswahrheit zu gehen ist ein WUNDERbares Ziel, wie ich finde.

In diesem Sinne

Herzlichst

Magdalene Timmer

An weiteren News interessiert?
Holen Sie sich den monatlichen inspirierenden Artikel und wertvolle Impulse für mehr Freude und Leichtigkeit im Leben.

Sie wollen motivierte und zufriedene Führungskräfte? Holen Sie sich hier das kostenlose 10 Schritte Selbst-Coaching Programm Ja, ich will!

Auf Ihren Anruf freue ich mich!

05250 – 939 2115

Lassen Sie sich kompetent und professionell beraten!
Gerne können Sie mir auch ganz bequem über das Kontaktformular schreiben.

Kostenlose und unverbindliche Anfrage